Schülerprojekt 2012

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Une cantate de Noel

Bach-Verein Köln und Philharmonischer Chor der Stadt Bonn ermöglichen erstmals Kindern und Jugendlichen aller Schulformen im Rahmen der traditionsreichen Abo-Reihe “Kölner Chorkonzerte” des Netzwerks Kölner Chöre die aktive Mitwirkung an einem Werk des 20. Jahrhunderts.

Als junger Sänger einmal auf der Bühne der Kölner Philharmonie stehen, wo schon zahllosen bedeutenden Weltstars der Musikszene applaudiert wurde, gemeinsammit echten Profis proben, schließlich vor einem beeindruckenden Auditorium ein groß besetztes Musikstück aufführen und so einmal in die faszinierende Welt des Live-Musizierens eintauchen: Für viele Schülerinnen und Schüler ist das in unseren Tagen – ganz ohne Playback oder In-Ear-Kopfhörer – kaum mehr vorstellbar … und vielleicht ja ein heimlicher Traum, in jedem Fall aber eine einzigartige Erfahrung!


Das Netzwerk Kölner Chöre macht dies nun in Zusammenarbeit mit dem Bach-Verein Köln und dem Philharmonischen Chor der Stadt Bonn 2012 für Kinder und Jugendliche aus dem Köln-Bonner Raum erstmals möglich. Deren Künstlerischer Leiter Thomas Neuhoff hat für die Aufführung von Arthur Honeggers 1953 vollendeten “Une Cantate de Noël” (“Weihnachtskantate”) während der vergangenen Monate einen Projektchor von rund 120 jungen Sängerinnen und Sängern zusammengestellt. Dieser wird gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor der Ev. Lukaskirche Bonn, dem Chor des Bach-Vereins Köln, dem Philharmonischen Chor Bonn sowie dem international renommierten Gürzenich-Orchester dieses moderne Weihnachtsoratorium am 18. Dezember 2012 um 20 Uhr vor rund 1500 Zuhörern zur Aufführung bringen werden.

Mit diesem im Auftrag des Netzwerks Kölner Chöre durchgeführten Pilotprojekt soll – bei entsprechender Resonanz– die Konstituierung einer neuen Arbeitsgruppe “Schulprojekte” sowie im Nachgang von dieser zu entwickelnde Folgeprojekte angestoßen werden, deren langfristiges Ziel die kontinuierliche Einbindung von Schulen ist. Damit will die freie Szeneeiner aus Sicht von Psychologen und Soziologen Besorgnis erregenden Entwicklung unserer Gesellschaft entgegenwirken, in der die intensive aktive Auseinandersetzung mit (klassischer) Musik im Allgemeinen und der Musikunterricht im Besonderen zunehmend vernachlässigt werden. Dabei gilt es mittlerweile als wissenschaftlich erwiesen, dass die intensive Beschäftigung mit Musik das Sozialverhalten verbessert, den IQ-Wert erhöht, Konzentrationsschwächen kompensiert und schulische Leistungsfähigkeit steigert.

 

Wer

In dieses Projekt sollen Kinder und Jugendliche aller Schulformen eingebunden werden. Ob Grundschule, Haupt- oder Realschule, Gymnasium oder Musikschule: Eine Teilnahme ist für die unterschiedlichsten Gesangsgruppen möglich. Damit sind auch Schülerinnen und Schüler aus bildungsfernen Schichten eingeladen, in eine für sie gänzlich neue Welt einzutauchen und gemeinsam mit Kindern zu musizieren, die schon von Hause aus Berührungspunkte mit klassischer Musik haben. Projektleiter Thomas Neuhoff stattet den beteiligten Schulen bzw. den z.T. eigens für dieses Projekt ins Leben gerufenen Schulchören regelmäßig Besuche ab, um mit Schülern und Lehrern zu arbeiten sowie den Lehrkräften Anleitungen für das selbstständige Erarbeiten dieses Projekts mit auf den Weg zu geben.

Weiteres Ziel ist es, ein “neues” Publikum für diese Art von Musik zu gewinnen, d.h. Zuhörer (z.B. Eltern und Freunde der mitwirkenden Schülerinnen und Schüler) in die Kölner Philharmonie zu locken, die sonst niemals ein solches Konzert besuchen würden.

Mit Thomas Neuhoff konnte das Netzwerk Kölner Chöre für dieses Pilotprojekt einen Experten auf dem Gebiet der musikalischen Nachwuchsförderung gewinnen. Bereits seit mehreren Jahren entwickelt der Bonner Dirigent und Kirchenmusiker Schülerprojekte, die sich großer Resonanz erfreuen. Kinderopern von Benjamin Britten (“Noah und die Flut”) und Hans Krása (“Brundibár”) wurden in mehr als 30 Aufführungen von Schülern für Schüler gespielt, nach der Uraufführung von David Grahams Jugendoper “Die Mädchen aus Theresienstadt” im Jahr 2010 wurden Neuhoff und sein Jugendchor zu einem Gastspiel nach Berlin eingeladen.

 

Teilnehmende Schulen

Mathilde-von-Mevissen-Grundschule (Köln-Nippes)
Musiklehrer Reinhold Ide hat die rund 30 Kinder, die bisher ausschließlich Kölsche Lieder gesungen haben, erstmals auch für ein Klassik-Projekt begeistern können. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bei den gemeinsamen Proben mit Thomas Neuhoff auch Stimmbildung und lernen auf besondere Weise, mit ihrem Körper umzugehen.

Gemeinschafts-Hauptschule Niederpleis
Der Schulchor wurde eigens mit der Perspektive gegründet, bei diesem außergewöhnlichen Weihnachtskonzert dabei zu sein. Sein Leiter ist der Lehramtsstudent Björn Voskuhl. Die 20 Jugendlichen, die bisher hauptsächlich Pop-Musik konsumiert haben, repräsentieren unterschiedlichste Nationalitäten, was dem internationalen Weihnachtslieder-Quodlibet in der Weihnachtskantate von Honegger entspricht.

Elisabeth-Selbert-Gesamtschule Bonn
Mit Andreas Tiggemann hat Thomas Neuhoff einen sehr engagierten Musiklehrer an seiner Seite. Er hat es sich zur Aufgabe gestellt, mit seinen Schülerinnen und Schülern erstmals mehrstimmig zu singen, was sich als intellektuell sehr anspruchsvoll erweist.

Gymnasium Rodenkirchen
Musiklehrer Oliver Müllenbach hat sich ebenfalls das mehrstimmige Singen zum Schwerpunkt gesetzt. Der Musikpädagoge arbeitet dabei mit rund 30 Choristinnen und Choristen.

Gymnasium Nonnenwerth
Erst zwei der insgesamt 20 an diesem Projekt beteiligten Mädchen und Jungen kennen den Konzertsaal der Philharmonie. Für sie wird es besonders aufregend sein, mit einem Chor und Orchester dieser Dimension zusammen zu musizieren. Musiklehrerin Sabina Büscj bereitet die Jugendlichen zusammen mit Thomas Neuhoff auf dieses spannende Event vor.

Europaschule Kerpen
Musiklehrerin Ulrike Wolff-Metternich, selbst Mitsängerin im Chor des Bach-Vereins Köln, hat sich kurzfristig entschlossen, mit ihrem im Aufbau befindlichen Schulchor an diesem ambitionierten Projekt mitzuwirken.

Kinder- und Jugendchor der Lukaskirche Bonn
Der von Thomas Neuhoff geleitete Kinder- und Jugendchor der Lukaskirche Bonn, der regelmäßig Konzerte von hohem musikalischen Anspruch bestreitet, bildet das Gerüst für die überwiegend unerfahrenen anderen Schulchöre.

Was

Auf dem Programm steht Arthur Honeggers rund 30-minütige “Une Cantate de Noël”. Diese Weihnachtskantate stellt als letztes Werk des französisch-schweizerischen Komponisten so etwas wie dessen musikalisches Vermächtnis dar. Die darin enthaltene Kinderchorpartie ist mit einem Umfang von ca. 10 Minuten recht überschaubar, verlangt jedoch mehrstimmiges Singen und hohe Sopranstimmen (zeitweise bis zum hohen a”), die u.a. ein Medley von internationalen Weihnachtsliedern (“Es ist ein Ros entsprungen”, “O du Fröhliche”, “Vom Himmel hoch, ihr Englein kommt”) zu singen haben. Der Kinderchor steht dabei im Zentrum des Geschehens, gleichsam eingebettet zwischen Orchester und Erwachsenenchor und somit zwischen Spitzenkräften der Kölner Musikszene – sicherlich für manch einen Jugendlichen ein einzigartiges (Klang)Erlebnis von nachhaltiger Wirkung.

Wann

Zahlreiche gemeinsame Proben mit dem Erwachsenenchor bzw. dem Gürzenich-Orchester sind für dieses Projekt anberaumt. Am 29.11., 6.12. und 13.12.2012 (jeweils donnerstags) werden erstmals alle Teilnehmer des Kinderprojektchors “Weihnachtskantate” im Kölner Humboldt-Gymnasium gemeinsam proben (Ort: Humboldt-Gymnasium Kartäuserwall 40, Musikraum A 307, oberste Etage im Hauptgebäude jeweils 18-20 Uhr). Am 27.11., 4.12. und 11.12. (jeweils dienstags) finden gemeinsame Proben im Gemeindesaal der Lukaskirche Bonn (Kaiser-Karl-Ring 25, 53111 Bonn, jeweils 18-20 Uhr) statt.

Eine Orchesterprobe steht dann für den 15.12. (Ort: Kölner Philharmonie, 10 Uhr) sowie die Generalprobe am 17.12. (Ort: Kölner Philharmonie, 19 Uhr) an. Der Auftritt des Projektchors „Une Cantate de Noël“ selbst erfolgt am 18. Dezember 2012 in der zweiten Hälfte des um 20 Uhr beginnenden Konzerts, also voraussichtlich gegen 21 Uhr.

 

Zusätzlich pädagogisch aufbereitet wird dieses Projekt mit Begleitveranstaltungen zum Konzert:

Einführungsveranstaltungen

Sonntag, 2. Dezember (1. Advent) um 16 Uhr

Lukaskirche Bonn (Kaiser-Karl-Ring 25, 53111 Bonn)

Offenes Weihnachtslieder-Singen
Der Kinder-und Jugendchor der Lukaskirche Bonn, Mitglieder des Philharmonischen Chores Bonn und Instrumentalisten laden das Publikum zum vielstimmigen Gesang ein und geben einen Vorgeschmack auf die zahlreichen internationalen Weihnachtslieder und Kinderstimmen in Honeggers “Weihnachtskantate”.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

Freitag, 14. Dezember 2012 um 19 Uhr
Trinitatiskirche Köln (Filzengraben 6, 50676 Köln)
in Kooperation mit der Melanchthon-Akademie Köln

“Mene Tekel Upharsin – Gewogen und für zu leicht befunden”
Musikalisch-theologische Einführungsveranstaltung zu “Belshazzar’s Feast” von William Walton und “Une Cantate de Noël” von Arthur Honegger mit dem Theologen Martin Bock, Mitgliedern der beteiligten Chöre und Thomas Neuhoff
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

Pressestimmen

Englein atmen erst nach Israel

Am 18. Dezember ist die Kölner Philharmonie ausverkauft. Sechs Tage vor Heiligabend singen 140 Kinderstimmen mit dem Philharmonischen Chor Bonn und dem Kölner Bach-Verein. Wie es dazu kam.

Aufregendes Chorstück - Über 130 Kölner und Bonner Schüler singen in der Philharmonie

Toll gemacht, kann man da nur sagen. Über 130 Schülerinnen und Schüler aus der Region hatten sich in einem Projektchor auf Arthur Honeggers Weihnachtskantate “Une Cantate de Noël” vorbereitet.

Langsam, aber genial

Vor “Belshazzar’s Feast”: Thomas Neuhoffs Walton-Porträt im Schumannhaus

Festliches Konzert mit der "Cantate de Noël"

Der Philharmonische Chor tritt gemeinsam mit Schülern aus Bonn und der Region in der Kölner Philharmonie auf

Oratorium: Mendelssohn Elias

So 26.09.2021 11:00 • Kölner Philharmonie

Programm Felix Mendelssohn Bartholdy Elias op. 70 für Soli, Chor und Orchester Mitwirkende Marie Heeschen, Sopran Marianne Beate Kielland, Alt Patrick Grahl, Tenor Daniel Ochoa, Bass Philharmonischer Chor der Stadt

Weiterlesen »

Abschied

Sa 20.11.2021 19:00 • St. Peter und Paul Remagen

Programm Wolfgang Amadeus Mozart Requiem in d-Moll (KV 626) Mitwirkende NN Sopran  NN Mezzosopran  NN Tenor  NN Bass  Concerto con Anima Ingeborg Scheerer Konzertmeisterin Philharmonischer Chor der Stadt Bonn 

Weiterlesen »

Abschied

So 21.11.2021 19:00 • St. Marien Adolfstraße Bonn

Programm Wolfgang Amadeus Mozart Requiem in d-Moll (KV 626) Mitwirkende NN Sopran NN Mezzosopran NN Tenor NN Bass  Concerto con Anima Ingeborg Scheerer Konzertmeisterin  Philharmonischer Chor der Stadt Bonn Paul Krämer Dirigent  Tickets Karten zu

Weiterlesen »