Mitsingen!

Anmerkung: Alle Texte sind ausgewählte Auszüge aus den Schülererläuterungen.

Klanggestaltung 1 zu „Meeresstille“ (Todesangst) – Erläuterung der Schülerkomponistinnen

(CD-Tracks 01-03, also drei Versionen/Varianten)
Besetzung: Querflöte, Saxophon, Metallophon, Xylophon, Gitarre, Percussion
Wir haben versucht, zu den ersten beiden Versen des Gedichts etwas Spannung aufzubauen. In den nächsten zwei Versen wollten wir ein wenig die Angst darstellen. Zum fünften Vers haben wir uns bemüht „keine Luft“ und „keine Seite“ etwas hervorzuheben – um darzustellen, dass die Passagiere und die Mannschaft wirklich in Not sind und Angst haben. Wir haben in der sechsten Gedichtzeile das Wort „fürchterlich“ betont. Ängstlich soll es wirken, wenn es erst ganz leise ist, und dann kommt eine Art 'Knalleffekt'. Während der letzten beiden Gedichtzeilen spielt A. einen 'Donner im Hintergrund', um auch etwas Angst in das Publikum zu bringen.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Klanggestaltung 2 zu „Meeresstille“ (Todesangst) – Erläuterung der Schülerkomponisten

(CD-Tracks 09-11, also drei Versionen/Varianten)
Besetzung: Metallophon, Trommel, Bongos
Wir haben den „2er-Ton“ genommen [zwei Töne im Sekundabstand], weil das die Dramatik beschreiben soll. Die Lautstärke des Musikstücks nimmt zu, damit die Angst der Passagiere verdeutlicht wird.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Klanggestaltung 1 zu „Glückliche Fahrt“ (Lebensfreude) – Erläuterung der Schülerkomponistinnen

(CD-Tracks 04-05, also zwei Versionen/Varianten)
Besetzung: Sprechgesang, Metallophon, Xylophon, Gitarre, Bongos
Das Gedicht zu unserer Komposition ging schnell zu Ende, aber es hat uns allen Spaß gemacht.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Klanggestaltung 2 zu „Glückliche Fahrt“ (Lebensfreude) – Erläuterung der Schülerkomponisten

(CD-Tracks 06-08, also drei Versionen/Varianten)

Besetzung: Sprechgesang, Xylophon, Klavier
Am Anfang spielt D. auf dem Klavier die Töne h', d', e' immer weiter hintereinander und S. und Z. spielen auf dem Xylophon mehrfach Glissandi. Dann kommen C. und N. mit ihrem Sprechgesang „Die Nebel zerreißen ...“ hinzu. Nach „Geschwinde, geschwinde“ machen alle zusammen fünf Sekunden lang eine Pause. Dann (…). David setzt beim Wort „das Land“ das rechte Klavierpedal ein. Alle treffen sich auf dem Ton c', alle Passagiere sind angekommen. Unsere Musikgruppe hatte zuerst einige Schwierigkeiten beim Aufeinander-Hören. Aber zum Schluss hat es gut geklappt.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Jahresprogramm 2017/2018

Laden Sie unser aktuelles Jahresprogramm als PDF-Datei herunter

Jahresprogramm 2016/2017

Laden Sie unser letztes Jahresprogramm als PDF-Datei herunter

Programmhinweise

  • Adventskonzert

    Samstag, 16. Dezember 2017, 17:00 Uhr, St. Marien Bonn (Nordstadt) Johann Sebastian Bach: Nun komm, der Heiden Heiland BWV 62 Herz und Mund und Tat...

    Weiterlesen...

  • Adventskonzert

    Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:00 Uhr, St. Antonius Oberhausen (Klosterhardt) Johann Sebastian Bach: Nun komm, der Heiden Heiland BWV 62 Herz und...

    Weiterlesen...

  • 5. Freitagskonzert

    Freitag, 30. März 2018, 19:00 Uhr, Opernhaus Bonn Antonín Dvořák: Stabat Mater für Soli, Chor und Orchester op.58   Sumi Hwang, Sopran Dshamilja...

    Weiterlesen...

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Google+

Newsletter

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn Sie regelmäßig über den Philharmonischen Chor der Stadt Bonn informiert werden möchten. Wir senden Ihnen dann etwa einmal pro Quartal eine E-Mail

ältere Newsletter lesen