Mitsingen!

pierrot headerSchülerprojekt 2012 des Philharmonischen Chores der Stadt Bonn in Verbindung mit einem Portrait-Konzert ARNOLD SCHÖNBERG

Konzeption:

Eva de Voss und Thomas Neuhoff
In Zusammenarbeit mit Géza Melczer-Lukács

Anlässlich des 100. Jahrestages der Uraufführung von Schönbergs PIERROT LUNAIRE verbindet der Philharmonische Chor ein pädagogisches Projekt mit einem ambitionierten Konzertprogramm, das den Weg des Komponisten von der Spätromantik über die freie Atonalität zur Zwölftontechnik aufzeigt.
Das bereits 8. Schülerprojekt des Philharmonischen Chores strebt dabei Fächer übergreifend eine Verbindung von Musik, Literatur, Pantomime, Schauspiel, Bühnenbild-Bau und Rezeption bildender Kunst an, analog zu Schönbergs Mehrfachbegabung als Komponist, Maler und Schriftsteller.

Die Inhalte und Schwerpunkte der 4 Workshops

Der Workshop PANTOMIME für die Jahrgangsstufe 9 an der Sekundarschule Wachtberg wird ab Juli von dem Regisseur und Theaterpädagogen Géza Melczer-Lukács geleitet. Koordinatorin ist die stellvertretende Schulleiterin Lioba Moor. Die Jugendlichen lernen elementare Grundlagen dieser besonderen Ausdrucksform und stellen sich in ihrer Abschlusspräsentation dem Schüler-Publikum in der Aula der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule vor (26.10.). Besonders qualifizierte Mimen werden bei der szenischen Aufführung von Schönbergs PIERROT LUNAIRE im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses am 27.10. mitwirken.

Der Workshop MUSIK wird sich ein Leistungskurs Musik am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium unter Leitung von Musiklehrer Thomas Busch in enger Zusammenarbeit mit Thomas Neuhoff mit Schönbergs Musik aus der „Umbruchzeit“ um 1910 befassen (sie gehört derzeit zu den verbindlichen Themen des zentralen Musik-Abiturs). Mögliche Aufgaben im Workshop sind dazu die Komposition eines kurzen Melodrams oder einer Bühnenmusik für den Workshop PANTOMIME, darüber hinaus aktive Mitwirkung bei den Abschlusskonzerten (instrumental oder vokal ) sowie eine Powerpoint-Präsentation zu Schönbergs Schaffen und Programmheft- Beiträge. Dazu kommen Begegnungen und Gespräche mit den professionellen Solisten, die das Konzert im Kammermusiksaal bestreiten.

Der Workshop KUNST an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule wird koordiniert von Eva de Voss, die seit dieser Saison ehrenamtlich als Mitarbeiterin von Thomas Neuhoff alle Schülerprojekte betreut. Hauptaufgabe ist der Bau eines Bühnenbildes (u.a. ein bemalter Wandschirm) für die szenischen Aufführungen des PIERROT LUNAIRE . Bei der Uraufführung am 16. Oktober 1912 spielte das kleine Orchester hinter einem derartigen Wandschirm, davor rezitierte – im Pierrotkostüm – die Diseuse (und Auftraggeberin) Albertine Zehme Schönbergs SPRECHGESANG. Unter Anleitung der Kunstlehrerinnen Monika Blachmann und Jutta Schäfer können Jugendliche hier kreativ werden und ein modernes Bühnenbild schaffen, das ihre Träume und Visionen zum Thema hat.

Im Workshop LITERATUR wird sich ein Literaturkurs der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule mit der "Commedia dell'arte"-Thematik befassen.

 

Jahresprogramm 2017/2018

Laden Sie unser aktuelles Jahresprogramm als PDF-Datei herunter

Jahresprogramm 2016/2017

Laden Sie unser letztes Jahresprogramm als PDF-Datei herunter

Programmhinweise

  • »Ach, ich habe sie verloren«

    Samstag, 30. September 2017, 20:00 Uhr, Großer Konzertsaal im World Conference Center Bonn Hector Berlioz: Liederzyklus »Les Nuits d’Etés«...

    Weiterlesen...

  • Ode an die Freude

    Donnerstag, 9. November 2017, 20:00 Uhr, Großer Saal, Triangel, Kultur-, Konferenz- und Messezentrum Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op....

    Weiterlesen...

  • Beethoven 9

    Freitag, 10. November 2017, 20:00 Uhr, Salle Philharmonique du Conservatoire royal de Liège Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 für...

    Weiterlesen...

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Google+

Newsletter

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn Sie regelmäßig über den Philharmonischen Chor der Stadt Bonn informiert werden möchten. Wir senden Ihnen dann etwa einmal pro Quartal eine E-Mail

ältere Newsletter lesen